West Side Studio

Das West Side Studio ist die Bühnenschule des West Side Theatre. Regisseur und Schauspiellehrer Peter H. Jährling unterrichtet Schauspiel nach seiner Methode: "Das Theater des Poetischen Realismus".

Stimmen von Teilnehmern

Diese Methode hat er konsequent aus den großen Traditionen seit Stanislawski entwickelt und in seiner praktischen Inszenierungsarbeit erfolgreich erprobt. Sie gibt Profis wie Laien gut umsetzbares Handwerk mit.

 

Lehrer und Trainer

Peter H. Jährling

Theaterdirektor des West Side Theatre Darmstadt | Regisseur und Schauspieler.

Seine künstlerische Ausbildung hat Peter H. Jährling bei Dominique De Fazio in Rom und Los Angeles erhalten.

Peter H. Jährling war Meisterschüler von Herrn De Fazio und Stipendiat.
In den Forschungsprojekten zu dem Thema"Poetisches Theater" war er ausgewählter Mitarbeiter und persönlicher Assistent von Herrn De Fazio. Das Studium schloss er im künstlerischen Level mit Ausbildungsbefähigung ab.
Er war in zahlreichen Inszenierungen in der Bundesrepublik als Schauspieler, Tänzer und Regisseur tätig.
 
Peter H. Jährling lebt jetzt mit seiner Familie in der Nähe von Darmstadt.
Vor seiner künstlerischen Laufbahn war er als Landwirtschaftsmeister und Pferdewirt tätig,
u.a. war er Leiter des Gefängnisbauernhofes der JVA Mannheim.
 
Mit den Kursen „Die Magie des Schauspielens" bietet er inspirierende Schauspielkurse für Einsteiger und Fortgeschrittene an.
 
Daneben erteilt er Einzelunterricht zu den Themen:
-  allgemeiner Schauspielunterricht
-  Vorbereitung auf Vorsprechen an Schauspielschulen | Rollen und Lied
-  Erarbeiten von Vorsprechrollen für das Theater
-  Vorbereitung auf Castings für Film und Fernsehen
-  Regie
-  Vortrag/Rede - Lebendigkeit und freies Sprechen
 
Für Einzelunterricht bitte das Formular ausfüllen oder eine E. Mail sschreiben an: westsidetheatre@email.de

Schauspielkurs I

Die Magie des Schauspielens | Körper ~ Stimme ~ Sinne

21. Februar - 15. April 2018
 
ein Einführungskurs in die Arbeit des Schauspielers
 
mit Peter H. Jährling - Schauspieler und Regisseur
 
In diesem Kurs wirst Du neue, inspirierende Herangehensweisen
an das Schauspielen kennenlernen.
Schauspielkenntnisse sind keine Voraussetzung für die Teilnahme.
Der Kurs ist offen für alle Interessierten, die sich angesprochen fühlen.
 
 
Um eine neue Figur - eine "Rolle" - zu erschaffen  muss ich für die Stunden der Proben meine Gewohnheiten an der Garderobe abgeben.
Mit Gewohnheiten meine ich z.B., die Art mich zu bewegen, wie ich gehe, wie ich spreche, ja sogar, wie ich denke und wie ich Dinge wahrnehme.
 
Gewissermaßen drehen wir für ein paar Stunden das Rad zurück auf Anfang, als wir als Kind begannen auf zwei Beinen die Welt zu entdecken.
Hierzu biete ich gezielte Übungen an, um "leer" zu werden: Unbedarft, ohne Arg und Voreingenommenheit und voller Vertrauen.
Dazu braucht es Regeln, die uns während der Arbeit beschützen
 
Der Kurs:
 
Wir erforschen, was es als Schauspieler braucht, um auf der Bühne lebendig und authentisch zu sein.
 
Insbesondere untersuchen wir dabei, welchen Einfluss Sinne und Wahrnehmung auf Körper und Stimme haben und sie formen.
Denn unsere Sinne und unsere Wahrnehmung sind das Tor zu unseren Emotionen und später auch zu denen des Zuschauers.
Nur wenn wir auf der Bühne etwas sinnlich erleben, kann es auch den Zuschauer berühren.
 
Dafür führen wir professionelle Übungen für die Sinne, den Körper und die Stimme ein, die wir in der Gruppe, mit Partner und auch Einzeln ausführen.
 
Viele Übungen werden in dem Kurs mit Musik ausgeführt. Man muss dafür nicht singen oder Noten lesen können.
Die Musik hilft uns "aus dem Kopf herauszukommen" und unsere ureigenen Fähigkeiten der Wahrnehmung und deren kreative Kraft neu zu entdecken.
 
Wir erforschen die Bedeutung von Requisiten und Objekten auf der Bühne. Wir entdecken sie als Partner des Schauspielers, als Teil seines Erlebnisprozesses.
 
Wir arbeiten in dem Kurs mit Texten aus der Theaterliteratur. Dabei untersuchen wir die Atmung beim Sprechen, sowie das Sprechen im Raum, im Dialog und in Handlung. Wir lernen, wie man einen Theatertext auswendig lernt, damit er sich im Spiel frei äußern kann, ohne dass man an den Text denken muss.
 
Wenn durch unsere Sinne und unsere Wahrnehmung Körper und Stimme auf der Bühne zu einer Einheit werden,
wird Theaterspielen lebendig und vielfältig und für den Zuschauer erlebbar.
 
Peter H. Jährling schöpft aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung als Schauspieler und Regisseur.
Aus seinen Forschungen als Schauspiellehrer hat er viele für das Schauspiel nützliche Übungen entwickelt.
 
Der nächste Kurs beginnt am Mittwoch, 21. Februar 2018 um 19:30 Uhr.
Der Kurs findet statt im Gemeindehaus der Petrusgemeinde Bessungen | Eichwiesenstraße 8 | 64285 Darmstadt
 
Termine:
21. + 28. Februar von 19:30 bis 21:30 Uhr
7. + 14. + 21. + 28. März von 19:30 bis 21.30 Uhr
4. April von 19:30 bis 21.30 Uhr
15. April (Sonntg) von 12:00 bis 17:00 Uhr (inkl. Pause)
 
Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt.
 
Kosten:
215,00 € Normalpreis
175,00 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Azubis
  90,00 € ermäßigt für ALG II (begrenzt auf zwei Plätze)
 
 
Bei Buchung beider Kurse erhalten Sie folgende Ermäßigung:
 
Kosten für zwei Kurse: 
440,00 € Normalpreis
370,00 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Azubis
190,00 € ermäßigt für ALG II (begrenzt auf zwei Plätze)
 

Schauspielkurs II

Die Magie des Schauspielens | "Vom Text zur Szene"

09. Mai - 10. Juni 2018

Arbeit an Theatertexten

mit Peter H. Jährling - Schauspieler und Regisseur

In diesem Kurs wirst Du inspirierende Herangehensweisen an die Textarbeit im Schauspiel kennenlernen.
Der Kurs ist offen für alle, die bereits einen Schauspielkurs oder Einzeltraining bei Peter H. Jährling wahrgenommen haben.
 
Die Arbeit mit Theatertexten für den Schauspieler unterscheidet sich grundlegend von der Arbeit an Theatertexten in der Schule. Wir stellen den Text gewissermaßen vom Kopf auf die Füße.
 
Als Schauspieler wollen wir Lebendigkeit auf die Bühne bringen, wir wollen handeln (acting).
Wir wollen einen Text sprechen, als hätten wir ihn unmittelbar selbst gedacht.
Wir wollen die Emotionen des Stückes erleben und geben.
Wir wollen erfahren "wer wir sind".
Wir wollen den Zuschauer emotional berühren.
 
 
Durch professionelle Übungen für Körper, Stimme und Sinne und durch praktische Szenenarbeit entdecken wir in dem Kurs, 
wie aufregend und inspirierend ein Theatertext sein kann. Jeder Teilnehmer hat Gelegenheit das Gelernte in Spielszenen umzusetzten.
 
Wir lernen, wie wir vom Text her in Bewegung kommen, in das Handeln und wie die Handlung die Emotionen der Figur wiedergeben kann.
Wir lernen, wie bedeutend es für den Schauspieler ist, "auf den Text zu hören", ihn wahrzunehmen mit all seinen Sinnen und im wahrsten Sinne des Wortes, 
"davon berührt und bewegt zu werden". 
 
Dann wird auch der Zuschauer berührt sein.
 
Der Kurs beginnt am Mittwoch, 9. Mai 2018 um 19:30 Uhr.
Der Kurs findet statt im Gemeindehaus der Petrusgemeinde Bessungen | Eichwiesenstraße 8 | 64285 Darmstadt
 
Termine:
9. + 16. + 23 + 30 Mai von 19:30 bis 21:30 Uhr
6. Juni von 19.30 bis 21.30 Uhr
9. + 10. Juni (Wochenende) von 12:00 bis 17:00 Uhr (inkl. Pause)
 
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Teilnehmer begrenzt.
 
Frühbucherrabatt bis 6. April 2018
Kosten:
270,00 € Normalpreis | Frühbucher: 240,00€
215,00 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Azubis | Frühbucher: 200,00€
115,00 € für ALG II (begrenzt auf zwei Plätze) Frühbucher: 110,00€